Podcast
"Moabiter Stadtgespräche"

Podcast „Moabiter Stadtgespräche“

Der Podcast „Moabiter Stadtgespräche - Eine Zeitreise durch 50 Jahre Berliner Städtebauförderung“ erzählt im Gespräch mit Akteuren Moabits die Geschichte der (West-)Berliner Stadterneuerung.

Anlässlich des 50. Jubiläums der Städtebauförderung im Jahr 2021 entwickelten und produzierten wir den Podcast „Moabiter Stadtgespräche - Eine Zeitreise durch 50 Jahre Berliner Städtebauförderung“. Aufgrund der Coronapandemie konnte der Tag der Städtebauförderung im Förder- und Sanierungsgebiet Turmstraße nicht wie gewohnt mit einem Fest gefeiert werden. So entstand die Idee, Stimmen und Geschichten aus Moabit digital einzufangen und die Vielfalt der Städtebauförderprojekte per Podcast zugänglich zu machen.

Christin Noack hat im Gespräch mit Moabiter Expert:innen aus den Bereichen Politik, Verwaltung, Initiativen und Stadtplanung auf die Stadtentwicklungsgeschichte rund um die Turmstraße zurückgeschaut. In sechs Folgen wurde von der Idee der Flächensanierung in den 1960er/1970er Jahren bis hin zum aktuellen Thema der Klimaanpassung, die Entwicklung der städtebaulichen Ideale sowie die praktische Umsetzung anhand verschiedener Projekte in Berlin-Moabit betrachtet:

  • Folge 1: Städtebauförderung feiern! Interview mit Dr. Christiane Westphal (SenStadt)

  • Folge 2: Abriss oder Erhaltung? Interview mit Dieter Geffers

  • Folge 3: MUT zur behutsamen Stadterneuerung. Interview mit Annalie Schoen (MUT eG)

  • Folge 4: Moabit als Pionier für die Verkehrsberuhigung, Interview mit Heinz Tibbe

  • Folge 5: Hinter den Kulissen – Die Arbeit im Fördergebiet Turmstraße, Interview mit Sabine Slapa (die raumplaner) und Christin Noack (KoSP GmbH)

  • Folge 6: Grüner und kühler – Klimaanpassungen in Moabit, Interview mit Bezirksstadtrat Ephraim Gothe

Die inhaltliche Recherche und die Produktion der Folgen erfolgte durch das Team der Gebietsbetreuung Turmstraße.

Das Cover des Podcast „Moabiter Stadtgespräche“ zeigt zwei der Wahrzeichen Moabits: die Heilandskirche und die Arminiusmarkthalle.